IMG_1888

 

Was macht man als Bauklempner/in?

Klempner/innen stellen Blechbauteile für Hausdächer und Fassaden her und montieren sie, z.B. Regenabflussrohre, Fensterbänke, Balkon, Fassaden und Dachverkleidungen. Nach den Vorgaben von Architekten und Bauherren stellen sie die Bauteile aus Blechen etwa durch Biegen, Falzen, Schneiden und Löten her bzw. bringen vorgefertigte Blechteile in die passende Form.

Arbeitsorte:

Klempner/innen arbeiten in erster Linie

  • in Werkstätten
  • im Freien auf Baustellen (z.B. auf Dächern und an Fassaden)

Anforderungen:

  • Handwerkliches Geschick und Auge-Hand-Koordination (z.B. bei Montage- und Installationsarbeiten)
  • Sorgfalt (z.B. beim passgenauen Umformen von Blechen, Rohren und Profilen)
  • Körperbeherrschung und Schwindelfreiheit (z.B. bei Arbeiten auf Leitern und Gerüsten)
  • Gute körperliche Konstitution (z.B. bei der Montage schwerer Werkstücke)

Schulfächer:

  • Werken/Technik (z.B. bei der Bedienung von Werkzeugmaschinen)
  • Mathematik (z.B. für die Berechnung des Materialbedarfs für einen Auftrag)
  • Physik (z.B. für die Einschätzung der Belastbarkeit von Blechbauteilen)

Ausbildungsdauer:

  • 3,5 Jahre

 

Wenn Sie Fragen zur Ausbildung haben, wenden Sie sich bitte an uns

Merken